Der Himmel zeigt sich von seiner schönsten blauen Seite, die Sonne scheint  - die besten Vorausetzungen  einen Tagesausflug zu starten. Der Bus steht bereit und 40  Mitglieder- Bewohner der Wohnungsbau Genossenschaft Einheit werden von Frau Schieck und Frau Kraus und dem Busfahrer ganz herzlich begrüßt. Natürlich durfte das Gläschen Sekt nicht fehlen. Unsere Fahrt führte uns durch schöne Landschaften nach Pößneck in die Shedhalle.  In einer knapp 1 1/2 stündigen  Führung bekamen wir an Hand der Ausstellungsstücke und den jeweiligen Ausführungen einen umfassenden Einblick über 200 Jahre Industriegeschichte und einen ausführlichen Blick auf die Industrialisierung in Thüringen. Die Ausstellung, die von Juni bis Mitte September besucht werden konnte, war in dieser Art einmalig und nicht wiederholbar. Der Wunsch der Veranstalter war es, „ die Industrie des Landes zu bewahren, zu fördern und museal erlebbar zu machen“.

Der Mittagstisch lockte. Herrliches Ambiente im Pößnecker Rathaus. Rouladen, Rotkraut und Thüringer Klöße und ein Getränk nach Wahl. Ein Essen, wie bei „Muttern“.

Die Fahrt führte uns weiter zur Besichtigung der Heinerle Berggold Confiserie. In einer  Führung erfuhren wir in den liebevoll eingerichteten Räumen die bewegende  über 140-jährige Firmengeschichte von der Gründung 1876 bis heute. Anschließend Einkauf im Online-Shop  mit großer Auswahl hochwertiger Gelee-, Konfekt- und Pralinenspezialitäten sowie leckerer Süßigkeiten für Kinder. Volle Taschen landeten im Bus.

Ja, schließlich und endlich ließen wir den Tag in Bodelwitz  - Gaststätte Lippold – mit einem Kuchenteller und einer Tasse Kaffee ausklingen. Zur Belustigung trug eine Katzenmutter mit ihren drei Jungen bei – die Fotoapparate und Handys klickten nur so.

Auf der Heimfahrt konnte jeder den wunderschönen Tag Revue – wieder mit einem Gläschen Sekt - passieren lassen. 

Ich denke, ich sage auf diese Weise  den Veranstaltern und unseren beiden „Reisebegleitern“ Frau Schieck und Frau Kraus herzlich „Danke“. „Danke“ für diese wunderbare Idee, Menschen zusammen zu führen.

 

B. Rothe